#1 Russland entgeht WM-Blamage - Schweiz verliert von Rhiannon 06.05.2011 15:12

avatar

Eishockey-Rekordweltmeister Russland ist beim Auftakt zur WM-Zwischenrunde mit einem blauen Auge davongekommen. Die "Sbornaja" mühte sich in Bratislava zu einem 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) über Außenseiter Dänemark.

Sergej Sinowjew bewahrte die Russen mit einem Dreierpack vor der Blamage. In der Tabelle der Zwischenrundengruppe E zog Russland nach Punkten mit Deutschland gleich. Das DEB-Team startet am Freitag gegen Finnland in die zweite WM-Phase. Die Schweiz hat dagegen den Start in der anderen Sechserstaffel verpatzt. Die "Eisgenossen" unterlagen dem Überraschungsteam aus Norwegen in Kosice 2:3 (0:2, 1:0, 1:1).

Die Russen schlossen gegen die Dänen um den Berliner DEL-Profi Mads Christensen zunächst nahtlos an ihre enttäuschenden Auftritte gegen Deutschland und Slowenien in der Vorrunde an. Nichlas Hardt und Mikkel Bodker bestraften das Team von Coach Wjatscheslaw Bykow mit der 2:1-Führung im ersten Drittel. Danach spielten die Russen aber ihre Routine aus und drehten das Match.

Einen Rückschlag im Kampf um die Viertelfinals kassierten die Schweizer gegen Norwegen. In der Zwischenrundentabelle F zogen die Skandinavier am Team von Ex-DEL-Trainer Sean Simpson vorbei.

Quelle: sport.de

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de